Törn Potsdam

Törn Vorschlag für 7 Tage mit einem Boot oder einer Yacht (mit Führerschein) Mildenberg – Berlin – Potsdam – Finowkanal – Mildenberg

Tag 1: Sie übernehmen Ihre komfortable Yacht um 15 Uhr in unserem Hafen in Mildenberg. Nach der fachmännischen Einweisung machen sich auf den Weg bis nach Liebenwalde. Hier können Sie in der Marina Liebenwalde festmachen und im Hafenbecken den ersten Tag gemütlich an Deck ausklingen lassen. http://marina-liebenwalde.com/

22,1 km, 2 Schleusen

Marina Liebenwalde

Tag 2: Frisch gestärkt vom Frühstück heißt es Leinen los und weiter die Havel-Oder Wasserstraße entlang durch die begrünte Kanallandschaft, bis sich der langgezogene Lehnitzsee vor Ihren Augen erstreckt. Die Stadt Oranienburg kommt ins Sichtfeld. Im Schlosshafen ist ein echtes Prachtstück zu bestaunen: die Staatsyacht „Sehnsucht“, der Nachbau eines niederländischen Plattbodenschiffes, welches vor 400 Jahren dem Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg zur Repräsentation diente. Nach diesen Eindrücken machen Sie sich auf! Wohin? – Natürlich Berlin! Die Hauptstadt an der Spree wartet mit beeindruckender Architektur und Großstadtflair. Vorbei an Velten und Hennigsdorf im Norden Berlins ist Spandau das Ziel, weiter südlich mit seinem charmanten Altstadthafen. Hier finden Sie einen schönen Platz für die Nacht. https://altstadthafen-spandau.de/

41,9 km, 2 Schleusen

     

Spandau mit Insel Eiswerder                                        Altstadthafen Spandau

Tag 3: Eines der wunderbarsten Teile der Strecke beginnt und die Havel weitet sich innerhalb der Stadtgrenzen Berlins zu Seen und Buchten. Das Fernglas am Anschlag lohnt ein Blick auf die prächtigen Villen am Uferrand – man darf ja mal träumen! Unterhalb der Schleuse Spandau mündet die Spree in die Havel. Bis Potsdam sind es noch 4 Stunden Fahrzeit und auf der Unteren-Havel-Wasserstraße kreuzen Sie den berühmten Wannsee. Potsdam empfängt seine Besucher mit dem imposanten Schloss “Sanssoucci“, hat aber auch landschaftlich und kulturell viel zu bieten. Hier sollte man unbedingt in der Marina am Tiefen See einen Gastliegeplatz reservieren. Ein wirklich schönes Fleckchen in der Brandenburgischen Landeshauptstadt mit Blick auf den Babelsberger Park und das Hans-Otto-Theater, welches ein wenig an das Opernhaus von Sydney erinnert. Falls Sie kochen möchten, empfehlen wir Deutschlands einzigen ALDI direkt mit Anlegemöglichkeit zum Einkaufen in der Berliner Straße, unweit der Marina. Wer sich lieber verwöhnen lassen möchte, begibt sich von dort aus in nur 10 Minuten ins Holländerviertel und die Innenstadt. Viele Restaurants jeglicher Couleur versprechen kulinarische Genüsse. http://www.marina-am-tiefen-see.de/

20,4 km, 1 Schleuse

     

Potsdam wunderschön an der Havel gelegen              Hans-Otto-Theater direkt am Wasser

     

Schloß Sanssoucci                                                                         Hafen Innenstadt Potsdam mit neuem Stadtschloss und Nikolaikirche

Tag 4: Der urbane Klang der Stadt weckt Sie und weiter geht es die Potsdamer Havel wieder zurück Richtung Norden. Jetzt kommt definitiv Urlaubsstimmung auf. Das Wasser glitzert und Sie erreichen den vielbesungenen Wannsee. Hier können Sie mal die Badehose auspacken und ins kühle Nass springen. Stärkung mit Berliner Charme verspricht das Restaurantschiff „Alte Liebe“ am Eingang des Stößensees. Damals wie heute gilt: ein Besuch ist wie´n kleener Urlaub. http://www.alte-liebe-berlin.de , https://www.marina-havelbaude.de/

Das Tagesziel heißt Hohen Neuendorf, und Sie legen an der Marina Havelbaude an. Hier gibt es neben einem traditionsreichen Restaurant auch eine Wassertankstelle und wunderschönen Blick auf Birkenwerder.

37,2 km, 1 Schleuse

     

Restaurantschiff „Alte Liebe“                               Marina Havelbaude  

Tag 5: Aufbruch nach Norden, das Wasser ist uns schon bekannt von der Hintour und auch die Schleuse Lehnitz. Dieses Mal führt uns die Reise jedoch noch durch die neu errichtete Zerpenschleuse mit der auffälligen Klapp- und Hubbrücke auf Deutschlands älteste noch schiffbare Wasserstraße dem Langen Trödel im Finowkanal. Seit mehr als 400 Jahren verbindet der Finowkanal die Havel im Westen mit der Oder im Osten. Fast ein bisschen wie am Amazonas mit Natur in Hülle und Fülle.

Ein schönes Plätzchen für die Nacht finden Sie in der Marina Marienwerder . Der Abstecher macht bestimmt Lust auf mehr Entdeckungen dieser spanenden Wasserstraße, welche definitiv einen separaten Törn wert ist. https://marinas.info/marina/yachthafen-marienwerder

36,6 km, 1 Schleuse

     

Liegestelle in der Marina Marienwerder           Naturidylle im Finowkanal

Tag 6: Mit guter Laune und frischen Brötchen vom Bäcker geht es nach dem Frühstück zurück durch die wunderbare Landschaft im Finowkanal Richtung Heimathafen in Mildenberg. Vielleicht entdecken Sie ja einen Biber am Ufer oder einen der hübschen Eisvögel. Die Umgebung der Oberen Havelniederung wirkt jetzt sehr vertraut und der Motor klingt schon wie ein guter Bekannter.

Genießen Sie noch einmal den Fahrtwind bis Sie am späten Abend im Alten Hafen einlaufen.

39,1 km, 3 Schleusen

     

Abendstimmung im Wasserparadies                 Einfahrt in den Alten Hafen Mildenberg

Tag 7: Nach dem Aufstehen noch ein letztes Frühstück an Bord und dann steht die Rückgabe der Yacht schon an. Und dabei kommt bereits die Sehnsucht nach der nächsten Tour auf.